Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Rettungsweste mit ungeteiltem Schaum

Artikelnummer: VNL-35.0356.00

in verschiedenen Größen erhältlich

42,00 €
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar
Share on facebook Google +1 Twitter Pinterest Email Empfehlung

Rettungsweste

Eine Rettungsweste dient dazu, dass Über-Bord gegangene Personen selbstständig über Wasser gehalten werden. Die hier angebotene Rettungsweste mit ungeteiltem Schaum ist sehr angenehm zu tragen und sorgt durch extra mehrlagigem Schaum für eine gute Freibordhöhe. Der leuchtende Stoff ist sehr UV-beständig und ist nach EN 395 geprüft. Schnurrbänder die oben und unten sich, sorgen für mehr Sicherheit. 

Eigenschaften im Überblick

  • geprüft nach EN 395
  • sehr angenehm zu tragen
  • extra weicher mehrlagiger Schaum für gute Freibordhöhe
  • Reflexstreifen, Beingurt, Pfeife
  • leuchtender Stoff und sehr UV-beständig
  • korrosionsfreier Reißverschluß
  • oben und unten Schnürbänder für mehr Sicherheit

Informationen zu Rettungswesten

Ohnmachtssicher oder nicht?

Rettungswesten ohne Kragen (50 N) sind nicht ohnmachtssicher. Sollte der seltene Fall eintreffen, dass ein Wassersportler ohne Bewusstsein über Bord fällt, z.B. nach einer ungewollten Halse, besteht die Möglichkeit, dass er ertrinkt. Der fehlende Kragen hebt den Kopf nicht über Wasser, so dass die Atmung nicht möglich ist. Alle Westen der Klasse 100 N,150 N und 275 N sind bedingt ohnmachtssicher. Trotzdem werden oft 50 N Westen eingesetzt, insbesondere von Regattaseglern und Paddlern, da man sich in den Westen sehr gut bewegen kann. 

Feststoff oder Aufblasbar?

Wer eine Preisgünstige Weste sucht, entscheidet sich für eine Feststoffweste, wer auf Tragekomfort Wert, wird sich für eine aufblasbare Weste entscheiden. Die aufblasbaren Westen blasen sich entweder bei berührung mit dem Wasser automatisch auf oder müssen bei der manuellen Version von Hand bedient werden. Eine aufblasbare Rettungsweste sollte alle 2 Jahre gewartet werden und es besteht die Gefahr, dass sie durch scharfe oder spitze Gegenstände beschädigt wird. Eine Feststoffweste ist unempfindlicher.

CE Norm / EN-ISO Norm / Klassen

Eine Rettungsweste muss immer über eine CE- bzw. ISO-Abnahme verfügen. Es gibt vier verscheidene CE Normen, der Unterschied besteht im Einsatzgebiet.

  50 N Schwimmhilfen. Nicht ohnmachtssicher ideal für Schwimmer in Binnengewässern.

  100 N Rettungswesten. Für Binnengewässer und geschützte Gewässer.

  150 N Rettungswesten. Für alle Gewässer, jedoch nicht für Träger von schwerem Ölzeug.

  275 N Rettungswesten. Für alle Gewässer auch für extreme Gebiete, schweres Ölzeug. 

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.